„Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden.“ Mit diesem Satz wird in der bayerischen Verfassung auf die Notwendigkeit der Werteerziehung in Schulen aufmerksam gemacht.
Denn Werte stellen die Grundbausteine des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Richtlinien für angemessene Umgangsformen dar. Ihre Übernahme bildet die Voraussetzungen für die Entwicklung einer selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Persönlichkeit.

Das Mindeltal-Internat verfolgt das Ziel, den Kindern frühzeitig Werte zu vermitteln, die ihnen eine Orientierung im Leben bieten. Damit wollen wir die Demokratie- und Werteerziehung an unserer Schule unterstützen, das ein fächerübergreifendes Bildungsziel darstellt.

Das Konzept der Werteerziehung soll Kinder und Jugendliche zu moralisch urteilenden Gesellschaftsmitgliedern erziehen, die sich mit der pluralen demokratischen Grundordnung identifizieren. In diesem Sinne sollen sie sich im Laufe ihrer Schulzeit einen ethischen Kompass als Richtschnur für ihr Handeln aneignen.

Einmal in der Woche findet in jeder Klassenstufe eine gemeinsame Tee-Zeit statt, in denen verschiedene Werte auf unterschiedlichster Weise aufgegriffen werden. In der Unter- und Mittelstufe beschäftigen sich die Schülerinnen ausschließlich mit Verhaltensregeln. Ziel ist es, den Kindern die Regeln für ein positives zwischenmenschliches Verhalten zu vermitteln und sie gleichzeitig bei der Entwicklung einer individuellen Persönlichkeit zu unterstützen. Zentrale Themen der Werteerziehung sind Kooperationsbereitschaft, Empathie, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein.

Auf diesen Grundlagen kann die Werteerziehung in der Oberstufe aufbauen und den Fokus stärker die Demokratieerziehung setzen. Unser Ziel ist es, dass sich junge Frauen aktiv für ein Miteinander in der Gesellschaft engagieren, das von Respekt und Zivilcourage geprägt ist. Deswegen gestalten unsere Schülerinnen die Werteerziehung aktiv mit und regen Diskussionen an, die ihnen am Herzen liegen. Außerdem arbeiten sie gemeinsam mit ihren Mentorinnen an der Umsetzung der behandelten Theman in die Praxis und gestalten Projekte. Die Werteerziehung der Oberstufe umfasst Themen wie kritisches Denken, Teamfähigkeit, Leben in einer multikulturellen Gesellschaft, Übernahme sozialer Verantwortung u.v.m.