Abitur im privaten Gymnasium Jettingen-Scheppach in Bayern. Individuelles Lernen für Mädchen in kleinen Klassen und in fördernder Atmosphäre

Immer mehr Eltern entscheiden sich dafür, ihre Kinder auf einem privaten Gymnasium unterrichten und das Abitur machen zu lassen. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Oft werden als Argumente für das private Gymnasium kleine Klassen, gute bauliche Zustände, die individuelle Betreuung oder auch eine Digitalisierung auf Höhe der Zeit genannt. Solch ein privates Gymnasium ist die Mindeltalschule in Bayern zwischen Augsburg und Ulm in Jettingen-Scheppach gelegen. Hier werden Mädchen auf dem Weg zur Hochschulreife schulisch qualifiziert und nach ihrer Persönlichkeit individuell gefördert. In den folgenden Absätzen möchten wir Ihnen als Eltern unser Gymnasium vorstellen.

Im privaten Gymnasium Jettingen-Scheppach im schwäbischen Teil Bayerns wird nach den Vorgaben und Lehrplänen des bayrischen Schulministeriums gelehrt, gelernt, gearbeitet und geprüft. Denn ohne staatliche Genehmigung dürfen in Deutschland keine privaten Schulen betrieben werden, so steht es im Grundgesetz. Die Mindeltalschule bietet unter einem Dach ein privates Gymnasium und eine private Realschule als Ganztagsschulen, ebenso ein Internat, in dem ebenfalls die Abschlüsse Abitur oder Mittlere Reife erlangt werden können. Das private Gymnasium Jettingen-Scheppach ist naturwissenschaftlich-technisch geprägt.

Schule mit Ganztagsbetreuung und Öffnungszeiten weit über den Unterricht hinaus

Wir sind eine gebundene Ganztagsschule, das bedeutet, dass eine Betreuung über den ganzen Tag gewährleistet wird. Diese geht sogar über die eigentliche Kern-Unterrichtszeit von 8.15 bis 16 Uhr (montags bis donnerstags) sowie 8.15 bis 12.35 Uhr (Freitag) hinaus: Von 7 bis 19 Uhr sind die Schülerinnen des privaten Gymnasiums Jettingen-Scheppach in ihrer Mindeltalschule jederzeit gut aufgehoben, so kann sie zum Beispiel auf berufliche oder anderweitige Verpflichtungen der Eltern flexibel reagieren. Zur Ganztagsbetreuung gehört selbstverständlich auch die Mittagszeit, in der die Schule die Mädchen mit ausgewogenen Mahlzeiten in der eigenen Mensa versorgt. Sie unterstützt darüber hinaus Eltern dabei, Fahrgemeinschaften zu bilden und organisiert bei entsprechendem Bedarf einen Schulbusverkehr. Der Bahnhof ist in etwa 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.