Mindeltal-Schulen: Ganztagbetreuung in Realschule und Gymnasium. Die besondere Privatschule für Mädchen aus aller Welt

Schulen mit Ganztagsbetreuung sind längst etwas Selbstverständliches geworden, denn sie haben sich dem Lauf der Zeit angepasst. Dass der Vater das Geld verdient, während die Mutter daheim den Haushalt macht und die Kinder erzieht, ist ein Bild aus längst vergangener Zeit. Heute legen Eltern bei der Wahl einer weiterführenden Schule zurecht Wert auf eine gute Ganztagsbetreuung, am besten mit einer eigenen Mensa. Das bieten die Mindeltal-Privatschulen in Jettingen-Scheppach im schwäbischen Teil Bayerns, aber das ist längst nicht das einzige Qualitätsmerkmal, das sie auszeichnet.

Im Jahr 2009 als Privatschule in Bayern für Mädchen gegründet

Die Mindeltalschule, die ziemlich genau in der Mitte zwischen Ulm und Augsburg liegt, ist eine der wenigen Privatschulen in Bayern, die sich mit ihrem Angebot ausschließlich an Mädchen richtet. Bei ihrer Gründung durch sechs Trägervereine aus Bayern und Baden-Württemberg im Jahr 2009 war es das Ziel, Mädchen unterschiedlichster Herkunft ein positives und geschütztes Schulklima zu bieten, in dem sich jedes Kind individuell und je nach seinen Talenten entfalten kann.

  • Fachlicher Unterricht
  • das Fördern sozialer Kompetenzen
  • und die Werteerziehung und -vermittlung für das respektvolle Zusammenleben in einer Gesellschaft

stehen gleichberechtigt nebeneinander.

An dieser staatlich anerkannten und mit Landesgeldern unterstützten Privatschule in Bayern erlangen Mädchen die Mittlere Reife oder das Abitur, dabei stehen ihnen die Schulformen Ganztagsschule mit 12-stündiger Betreuung und Internat zur Wahl. Unterrichtet und geprüft wird nach den Vorgaben des bayrischen Kultusministeriums. Weltanschaulich und konfessionell ist die Privatschule in Jettingen-Scheppach unabhängig, es gibt keinen Religionsunterricht, sondern das Fach Ethik mit seinen umfangreichen Themen und Inhalten.

Schule mit Ganztagsbetreuung macht Kinder und Eltern flexibel

Die Ganztagsbetreuung macht Schülerinnen und deren Eltern flexibel, weil sich eben nicht nur auf die Kern-Unterrichtszeit von 8.15 bis 16 Uhr beschränkt. Die Mindeltal-Schulen öffnen ihre Türen täglich ab 7 Uhr und schließen erst um 19 Uhr. Eine Ausnahme bildet der Freitag, an dem ab 12.35 Uhr Wochenende ist. So kann das Bringen und Abholen der Mädchen flexibel gestaltet werden, falls im Terminkalender von Vater und Mutter einmal etwas dazwischenkommt. Eine weitere flexible Lösung sind Fahrgemeinschaften, bei deren Organisation die Schule alle Eltern gern unterstützt. Bei genügend Nachfrage wurde in der Vergangenheit auch schon das ein oder andere Mal ein Schulbus eingesetzt. Den kleinen Bahnhof Jettingen-Scheppach erreichen die Kinder in 15 Minuten zu Fuß.